So funktioniert TYPO3-Frontend-Editing

  • TYPO3-Frontend-Editing: Plugin Browser und Powermail
    TYPO3-Frontend-Editing: Das Plugin Browser ist vor dem Plugin Powermail positioniert. Es füllt die Powermail-Felder mit Daten aus der Datenbank und schreibt mit Powermail gesendete Daten zurück.
  • TYPO3-Frontend-Editing: Powermail-Plugin
    TYPO3-Frontend-Editing: Mit dem Powermail-Plugin wird unter anderem eingestellt, wer über Änderungen benachrichtigt wird.
  • TYPO3-Frontend-Editing: Powermail-Formular mit den Seiten (Fieldsets)
    TYPO3-Frontend-Editing: Powermail-Formular "Kalendereintrag"mit fünf Formular-Seiten (Fieldsets). TYPO3-Redakteure können Formular-Seiten umbennen, sortieren, entfernen und neue hinzufügen.

Powermail

Das Formular für das Frontend-Editing wird mit Powermail erstellt. Das Formular kann also jeder Redakteur zusammenstellen und vorhandene Formulare an veränderte Zwecke anpassen.

Mit dem Powermail-Plugin wird gesteuert, wer welche Benachrichtigung bekommt.

  • TYPO3-Frontend-Editing: Powermail-Formular-Felder
    TYPO3-Frontend-Editing: Die Powermail-Formular-Felder für einen Kalendereintrag. TYPO3-Redakteure können die Eigenschaften von Formular-Feldern ändern, Felder umbennen, sortieren, entfernen und neue hinzufügen.
  • TYPO3-Frontend-Editing: Bearbeitungsformular für ein Powermail-Formular-Feld
    TYPO3-Frontend-Editing: Das Bearbeitungsformular für ein Powermail-Formular-Feld zeigt, wie flexibel ein Formular für das Frontend-Editing eingerichtet werden kann.

Browser-Frontend-Editing-Plugin

Vor das Powermail-Plugin wird das Frontend-Editing-Plugin des Browsers – TYPO3 ohne PHP – platziert. Es "belauscht" den Datenverkehr mit Powermail und verändert diesen gegebenenfalls.  Das Frontend-Editing-Plugin hat dabei zwei Aufgaben:

  • Es füllt Powermail-Formular-Felder mit den Werten aus dem zu bearbeitenden Datensatz.
  • Es speichert die mit Powermail gesendeten Daten in der Datenbank.